Waldjugendspiele in Nordrhein-Westfalen

SDW - Waldjugendspiele
Holzstapeln

Was sind Waldjugenspiele?

Bei den Waldjugendspielen - oft auch "Waldrallye" genannt - sollen die Kinder und Jugendlichen auf einem etwa 2 km langen Parcour mit 10 bis 15 Stationen mit Geschick, Beobachtungsgabe und dedektivischem Spürsinn bestimmte Aufgaben lösen, die sich im Zusammenhang mit dem Ökosystem Wald stellen.
Dabei wird kein Wissen abgefragt, sondern im Mittelpunkt steht das Naturerlebnis und das selbständige Erarbeiten von Einblicken in natürliche Zusammenhänge.
Waldjugendspiele finden zumeist im September / Oktober statt und sind für alle Schultypen und Alterstufen durchführbar. Der Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen liegt bei den 4. Klassen im Grundschulbereich.

 


Gemeinschaftsaktion Waldjugendspiele

Eine fundamentale Naturentfremdung unserer Jugend dokumentierte die im Jahr 1998 von der Universität Marburg mit Unterstützung der SDW/NRW durchgeführte Jugendstudie "Lila Kuh". SDW und Landesforstverwaltung NRW haben daraufhin im Frühjahr 1999 gemeinsam die Initiative ergriffen und die
"Aktion Waldjugendspiel" gestartet.
Die Schirmherrschaft für diese landesweite Aktion haben seit Beginn ununterbrochen der jeweilige Landtagspräsident/in und Umweltminister/in übernommen.

Im Wald spielerisch Wissen und Erfahrungen zu vermitteln, ein positives Naturverständnis in unserer Jugend zu wecken und zugleich das Prinzip einer nachhaltigen Nutzung beispielhaft zu vermitteln sind die pädagogischen Ziele der Waldjugendspiele.
Durch gemeinsame Anstrengungen und viel persönliches Engagement aller Beteiligten weist Nordrhein-Westfalen heute bundesweit die höchsten Teilnehmerzahlen auf.

1998 9.690 Kinder aus 420 Klassen
1999 13.529 Kinder aus 519 Klassen
2000 16.705 Kinder aus 716 Klassen
2001 22.661 Kinder aus 971 Klassen
2002 31.185 Kinder aus 1.323 Klassen
2003 31.593 Kinder aus 1.361 Klassen
2004 32.666 Kinder aus 1.399 Klassen
2005 35.865 Kinder aus 1.533 Klassen
2006 39.190 Kinder aus 1.675 Klassen
2007 32.707 Kinder aus 1.409 Klassen
2008 34.053 Kinder aus 1.484 Klassen
2009 39.246 Kinder aus 1.714 Klassen
2010 44.174 Kinder aus 1.967 Klassen
2011 40.040 Kinder aus 1.729 Klassen
2012 41.081 Kinder aus 1.766 Klassen
2013 40.354 Kinder aus 1.779 Klassen
2014 39.033 Kinder aus 1.693 Klassen
2015 36.543 Kinder aus 1.593 Klassen